Einschreiben

Ein etwas anderer Saisonstart

LANGERSEHNTE RÜCKKEHR DER ZAUBERLATERNE IN DIE KINOS

Mit grosser Erleichterung kündigt die Zauberlaterne, nach der Unterbrechung der Filmvorführungen im Frühjahr, ihre Rückkehr an. Der Kinderfilmklub wird seine Vorstellungen im September, unter Einhaltung von Schutzmassnahmen wieder aufnehmen können. Indem den jungen Zuschauerinnen und Zuschauern nun wieder Filme auf der grossen Leinwand gezeigt werden, kehrt die Zauberlaterne zum Herzstück ihres Konzepts zurück.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 bietet die Zauberlaterne Kindern die Möglichkeit, die Freude am Kino anhand eines soziokulturellen Ansatzes zu entdecken, der ihrem Alter und ihren Sensibilitäten Rechnung trägt. Dieses Jahr wird die Wiederaufnahme der Vorstellungen umso mehr erwartet, als die letzte Saison im vergangenen März abrupt mit der Schliessung der Kinos endete. Die Zauberlaterne war ab März 2020 gezwungen, nur noch online zu bestehen.

Die Saison 2020-2021 beginnt im September in Übereinstimmung mit den Schutzmassnahmen, die für ausserschulische Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen festgelegt wurden. Alle Kinder-Mitglieder der letzten Saison erhalten als Entschädigung für die Ausfälle eine Ermässigung bei der erneuten Anmeldung.

Weil es in erster Linie die Kinobetreiber*innen sind, die vom Saisonstart der Zauberlaterne betroffen sind, geben wir ihnen hier Gelegenheit, sich dazu zu äussern.

«Trotz der Wiedereröffnung der Kinos im Juni, hält die aussergewöhnliche Situation für die Kinobetreiber*innen immer noch an. Wir zählen nur noch 1/5 der üblichen Besucher*innenzahlen. Umso erfreulicher ist es, dass wir die Vorstellungen der Zauberlaterne wieder bei uns durchführen können und so den Kindern Film auf bestmögliche Art bieten können: im Kinosaal auf der grossen Leinwand und zusammen mit anderen! Die Zauberlaterne setzt auf die nächste Generation von Filmfreund*innen und unterstützt die Entdeckung des Films im Kino. Es bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Kinos die momentane Krise überstehen, damit die Zauberlaterne-Mitglieder von morgen eine ebenso diverse Kinolandschaft vorfinden werden!»
Frank Braun, Co-Direktor und Programmverantwortlicher Neugass Kino AG

«Wir freuen uns sehr, die Zauberlaterne nach dem Unterbruch wieder bei uns begrüssen zu dürfen. Die Begeisterung der Kinder ist auch für uns eine grosse Freude! Es ist uns ein Anliegen, Kinder an die Welt des Kinos und der Filme heranzuführen, weshalb wir stolz sind auf die gute und seit 2007 bestehende Partnerschaft mit der Zauberlaterne. Wir setzen alles daran, all unseren Gästen einen bedenkenfreien Kinobesuch zu ermöglichen und halten uns konsequent an die geltenden Schutzmassnahmen.»
Michael Betschart, Head of Marketing & Digital, Pathé Suisse SA

«Gerade in diesen besonderen Zeiten ist es sehr wichtig, gemeinsame Erlebnisse zu haben und diese werden im Kino ermöglicht: Im Saal sitzen, gespannt auf den Anfang warten und dann gemeinsam in eine andere Welt eintauchen. Geschichten auf der Leinwand widerspiegeln auf vielfältige Weise die Geschichten des Lebens – mal lustig, mal traurig, mal tragisch, mal völlig verrückt. Wichtig ist, sich mit verschiedenen Geschichten auseinanderzusetzen. Dies fördert das Nachdenken, das Geschichtenerzählen die Neugier auf Unbekanntes, die Kreativität. Das ist Kino! Deshalb ist für uns Kinobetreiber*innen die Zauberlaterne so wichtig, weil die junge Generation motiviert wird, sich an das Medium Film im Kinosaal zu gewöhnen.»
Edna Epelbaum, CEO Cinepel SA, Cinevital AG, Cinemont SA, Quinnie Ltd.

«Die Zauberlaterne leuchtete schon vor Jahren einmal in Romanshorn. Idee und Konzept der Zauberlaterne überzeugen uns und es ist uns ein grosses Anliegen, dass auch kommende Generationen Gelegenheit haben, an die Faszination Kino herangeführt zu werden. Es freut uns sehr, dass die Zauberlaterne gerade in diesen besonderen Zeiten einen Neustart im Kino Roxy erlebt – das ist ein gutes Omen!»
Andrea Röst, Kinobetreiberin, Roxy-Kino Romanshorn

Diese Kinobetreiber*innen stehen für Interviews gerne zur Verfügung.

Fotos, Trailer, Plakate und Logos unter: www.zauberlaterne.org/medien
Kontakt: Die Zauberlaterne, presse@lanterne.ch, +41(0)32 723 77 15

Praktische Informationen

  • Die Zauberlaterne ist ein Filmklub für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Die Mitglieder entdecken während des Schuljahrs einmal pro Monat einen neuen Film im Kino. Einige Tage vorher erhalten sie eine illustrierte Klubzeitung mit Informationen zum nächsten Film. Vor der Filmprojektion im Kino führt ein interaktives Gespräch und eine von drei Schauspieler*innen gespielte szenische Einführung den Film ein.
  • Die Mitgliedschaft kostet CHF 40.- für die neun Vorstellungen der Saison (CHF 30.- für das zweite Kind derselben Familie, gratis ab dem dritten). Die Mitgliedschaft ermöglicht den Kindern ausserdem, Einladungen zu Premieren, zur Teilnahme an Veranstaltungen, Wettbewerben oder Workshops an Festivals oder in Schulen zu erhalten. Nicht zuletzt stehen ihnen auch die Lernspiele zum Kino auf der Webseite der Zauberlaterne zur Verfügung: www.zauberlaterne.org.
  • Die Zauberlaterne wendet die Empfehlungen der Behörden im Kampf gegen Covid-19 an. Dazu setzen die Filmklubs den vom Schweizerischen Dachverein Die Zauberlaterne (DVZL) definierten Schutzplan um, der Hygiene- und Abstandregeln zwischen den erwachsenen Mitarbeiter*innen und den Kindern festlegt, die Teilnehmeranzahl begrenzt, die Rückverfolgung von Kontakten garantiert und die vom BAG angeordneten Schutzmassnahmen respektiert. Alle Mitarbeitenden, die an den Filmvorstellungen beteiligt sind, halten sich an die Abstandsvorschriften und tragen Schutzmasken. Angesichts der aktuellen Situation empfiehlt der DVZL den Familien, die Online-Anmeldung und -Bezahlung zu nutzen, um eine Menschenanhäufung und lange Wartezeit im Kino vor den ersten Vorstellungen zu verhindern.
  • Online-Anmeldung unter: www.zauberlaterne.org/einschreibung

CORONAVIRUS: Schutzplan und Vorstellungen Weitere Informationen