Einschreiben

St. Gallen

www.zauberlaterne.org

Kinok - Cinema in der Lokremise, Grünbergstrasse 7, 9000 St. Gallen (30 Minuten vor der Zauberlaterne- Vorstellung)

Preis CHF 40.– für die 9 Vorstellungen der Saison, CHF 30.– für das zweite Kind und kostenfrei für jedes weitere Kind derselben Familie.

Nächste Vorstellung

Goldrausch

Samstag 21. September 2019
  1. → 10:30 (Blaue Ausweise)
  2. → Empfang und Präsentation des Films: 15 Minuten vor der Vorstellung
  3. → Dauer der Vorstellung: 1:20

„Goldrausch“ wird als einer der zehn besten Filme der Kinogeschichte angesehen. Darin macht sich der Tramp auf der Suche nach Gold in Alaskas Wildnis auf. Die legendären Szenen, in denen er vor Hunger geplagt genüsslich seinen Schuh verspeist oder Brötchen an zwei Gabeln tanzen lässt, haben Filmgeschichte geschrieben. Man sollte sie unbedingt gesehen haben!

  1. → Charles Chaplin, Vereinigte Staaten, 1925
Warum dieser Film?

Chaplin-Filme werden heute nicht mehr im Kino gezeigt. Dank der Zauberlaterne können die Kinder seine Meisterwerke jedoch noch auf der Grossleinwand erleben. «Goldrausch» gilt unter Filmspezialisten als einer der zehn besten Filme der Welt.

Der erste Spielfilm von Charles Chaplin enthält mehrere Szenen, die zu den berühmtesten der Filmgeschichte gehören. Man muss mindestens einmal im Leben gesehen haben, wie Charlie seine Latschen isst oder seine Brötchen tanzen lässt! Die Zauberlaterne bietet dem jungen Publikum die Gelegenheit, diese legendären Szenen mitzuerleben, die sie ausschnittweise vielleicht schon vom Fernsehen kennen.

Für die Kinder ist Charlie Chaplin eine der positivsten Filmfiguren, die es gibt. Ohne sich selbst zu bemitleiden, beweist er in allen Lebenslagen viel Mut und Hartnäckigkeit. Er unternimmt alles, um seine menschliche Würde zu wahren. «Goldrausch» zeigt Charlie mit all seinen Eigentümlichkeiten.

Charles Chaplin, der während seiner Kindheit unter Armut und an Hunger gelitten hat, stellt diese heiklen Themen mit grosser Sensibilität und Humor dar. Solche Themen werden im heutigen Kino immer seltener behandelt – vor allem in Kinderfilmen.

Chaplin hat durch seine Genialität einen Film realisiert, der auf einfühlsame Weise das Leid der Goldgräber zeigt, die unter extremen Bedingungen gelebt haben. Er stellt sein gewohnt komisches Talent unter Beweis, jedoch mit grösstem Respekt vor seinen Figuren.